klicken Sie hier für einen Rücksprung

 

Logo spreeinsel.de

Die Spreeinsel im Herzen Berlins


Durch Berlin fließt die Spree...



Impressum spreeinsel.de

In Europa, vor unserer Haustür, werden wir Augenzeugen erbarmungsloser Abweisung von Flüchtlingen, die unseren Schutz suchen.
Die Presse- und Meinungsfreiheit wird durch tägliche Verhaftungen von und tödliche Angriffe auf Journalisten und Journalistinnen in den Kriegsgebieten und in den gesellschaftspolitisch totalitär regierenden Staaten eingeschränkt oder abgeschafft.
Die Europäische Union ist mit sich uneinig wie nie zuvor. Faule Kompromisse schaffen weitere Verschärfungen.

Sollen wir verzagen?

Den Menschen in Idomeni, allen Menschen die fliehen mussten, allen im jüngst geräumten Camp in Calais ist mein Gedicht gewidmet:
Lassen wir keinen Raum für Hass!

Viele UnterstützerInnen vor Ort helfen, dass die Asylverfahren in Gang kommen, dass alle durchhalten.

Sie bringen auch in meiner unmittelbaren Lebensumwelt ihre Freundlichkeit, ihre Lebenskraft ein – für ein tolerantes menschliches und offenes Berlin.

Besuch im Ethnologischen Museum "Welten der Muslime", Berlin-Dahlem
(Link zur Pankower Allgemeine Zeitung 14.2.2016)

Der RADFERNWEG BERLIN-USEDOM beginnt am SCHLOSSPLATZ und führt über Berlin-Pankow in den Barnim.

Präparierter Heckrindbulle Agrarmuseum Wandlitz-symbolisch Stall und Scheune

In den Barnim kommen Sie direkt über die B 109. Artenreiche Wald- und Landschaftsgebiete gehören zum Naturpark Barnim und in der Gemeinde Wandlitz im alten Dorfkern finden Sie eines der modernsten Agrarmuseen Deutschlands -
das BARNIM PANORAMA Naturparkzentrum Agrarmuseum Wandlitz.

Auf den Radfernweg Berlin-Usedom kommen Sie von Wandlitz aus auf der B 109, Prenzlauer Chaussee Richtung Schorfheide bis zur Kreuzung L29 dann abbiegen nach Arendsee/Lanke. Auf der L 29 bis Biesenthal, hier ist der Anschluss an den Radfernweg Berlin-Usedom. Weiter über Finowkanal, Marienwerder, Oder-Havel-Kanal usw. Viel Spaß und tolle Erlebnisse!

+++++++++++++++++++++++++
CEC-Berlin - Komitee für die EU-Kultur Ausnahme bei TTIP
Gründung des Comité pour l’exception culturelle de l’UE à Berlin (CEC-Berlin)
1. Pressemitteilung des CEC-Berlin, 3.5.2013
(pdf zum Download)

2. Pressemitteilung des CEC-Berlin, 23.5.2013
(pdf zum Downlöoad)

3. Pressemitteilung des CEC-Berlin, 17.6.2013
(pdf zum Download)


4. Pressemitteilung des CEC-Berlin, 8.2.2014
Kultur ist keine Handelsware (pdf zum Download)

Rede des Präsidenten des Deutschen Kulturrates auf der TTIP-Demo am 10.10.2015

Der Deutsche Kulturrat begrüßt das Positionspapier der Bundesregierung

Positionspapier der Bundesregierung 7.10.2015



Deutscher Kulturrat Internet



Pressekonferenz des Deutschen Kulturrates am 11.5.2015 im Konzerthaus am Gendarmenmarkt Musikclub

TTIP & CETA Tag gegen TTIP
Demo 10.10.2015

Buch: Auswirkungen Freihandelsabkommen auf Kultur und Medien

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Stellungnahme des Deutschen Kulturrates
zum „Grünbuch der EU-Kommission über die Zukunft der Mehrwertsteuer Wege zu einem einfacheren, robusteren und effizienteren Mehrwertsteuersystem“
KOM (2010) 695 endgültig (6.6.2011)
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
12. Juni 2013
Bundespräsident Joachim Gauck legt den Grundstein für das Berliner Schloss – Humboldt-Forum -
das größte Kulturbauvorhaben in der Mitte der deutschen Hauptstadt zu Beginn des 21. Jahrhunderts:
Das Humboldtforum im wiederaufgebauten Berliner Schloss wird Deutschlands Schaufenster für die Kulturen der Welt. ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Rettet unser Erbe:
Der bedeutendste Baumeister Berlins Karl Friedrich Schinkel versinkt im Bausumpf.

Zerbricht die Friedrichswerdersche Kirche?
Ruft die Bedeutung Schinkels in Euer Gedächtnis!


Karl Friedrich Schinkels Erbe in der Mitte Berlins (pdf)
Das Buch
Die Friedrichswerdersche Kirche. Schinkels Werk, Wirkung und Welt

herausgegeben von
Bernhard Maaz, 2001, ist erhältlich im Online-shop der Staatlichen Museen zu Berlin
Bernhard Maaz, Schinkel: der Künstler und seine Zeit (pdf)

https://katalogshop-smb.museumsportal.org/die-friedrichswerdersche-kirche-1069.html

 


Schinkel-Preis der Fontanestadt Neuruppin 2016

Foto links: Friedrichswerdersche Kirche, Bauakademie - Nachkriegssituation 1955
Fotograf: Lothar Brauner

Anne Schäfer-Junker, Berlin
Berlin von allen Musen verlassen? (pdf)
Die Friedrichswerdersche Kirche von Karl Friedrich Schinkel im B-Plan I-208-1

– Ein Weckruf: die Friedrichswerderschen Kirche als Stätte des Europäischen Kulturerbe-Siegels in der Historischen Mitte Berlins beantragen –

Die Humboldt Box

Förderverein Berliner Schloss

Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz

Zentral- und Landesbibliothek Berlin

HUMBOLDT UNIVERSITÄT ZU BERLIN

Ausstellung zum Humboldt-Forum - mit den Gedanken Welt der Sprachen

Ausstellung im Foyer der Humboldt-Universität zu Berlin.
Re. Bild v.l.n.r.: Prof. Dr. Jan-Hendrik Olbertz, Rektor der HU, Anne Schäfer-Junker,
Manfred Rettig, Vorstand und Sprecher SBS-Humboldtforum.
Foto: Martin Ibold

Gäste der Ausstellung im Foyer der Humboldt-Universität zu Berlin im
Gespräch mit Prof. Olbertz
Foto: Anne Schäfer-Junker

Ausstellung im Foyer der Humboldt-Universität zu Berlin. Anschauliches Modell der Etagen-Nutzung: SMB-Ethnologische Bibliothek und Zentral- und Landes-bibliothek Berlin.
Fotos: Anne Schäfer-Junker

Stiftung Berliner Schloss – Humboldtforum
Link zur Internetseite

Richtfest Humboldt-Forum 12. Juni 2015 (Alle Fotos: Copyright Anne Schäfer-Junker, Berlin)

Schlossbauhütte zeigt Kapitelle und Skulpturen

Das zukünftige Humboldt-Forum Richtfest am Hauptportal
12.6.2015


Blick aus Rohbau Schloss Humboldt-Forum zum Spreeufer, Marx-Engels-Forum, Fernsehturm am Alexanderplatz


Holz-Modell am Stand Errichtungs-Stiftung Bauakdemie. Blick aus Rohbau dem auf Simulation der Bauakademie am 12.6.2015

Blick aus Rohbau Schloss Humboldt-Forum auf Simulation der Bauakademie
am 12.6.2015


Blick aus Rohbau Schloss Humboldt-Forum auf Simulation der Bauakademie
am 12.6.2015


Blick durch die Rohbau-Runde Ecke ins Nikolai-Viertel


Schlossblick neben Humboldt-Box zum Alten Museum
Digitales Modell Schinkelsche Bauakademie
Digitales Modell der Bauakademie nach Karl Friedrich Schinkel
Schinkels Altes Museum auf der Museumsinsel
Fassaden-Simulation der Bauakademie nach Karl Friedrich Schinkel

ERRICHTUNGSSTIFTUNG BAUAKADEMIE (Thesen als pdf)
THESEN und UNTERSTÜTZER
Theses and Principal Supporters

Wiederaufbau und Nutzung der Bauakademie von Karl Friedrich Schinkel: Internationales Schinkelforum für nachhaltiges Bauen und die Gestaltung der Energiewende.

KULTUR gehört allen.
Kultur ist, was jeder einzelne dafür hält.

Kultur stellt in Frage und sucht neue Wege. So wird sie zur Triebfeder der gesellschaftlichen und auch der wirtschaftlichen Entwicklung. Kultur schafft damit nicht nur Wohlgefühl, sondern auch Wohlstand.

Der Ort
Feuilleton online
Moderne Stadtentwicklung in Berlin-Mitte
Baugeschichte - Stadtgeschichte, Denkmalschutz, Die Wasserstadt
Leserbriefe online

Die Stadtteilvertretung Spreeinsel (Archiv)


Anne Schäfer-Junker | 8.11.2015 | Am 8. November jährt sich der Geburtstag der preußischen Königin Elisabeth Christine zum 300. Mal

Nicht nur FRAUENSACHE! Zum 300. Geburtstag der preußischen Königin Elisabeth Christine (1715-1797)
E. C. – Königin Elisabeth Christine , die Gemahlin Friedrichs II., ihr Leben und Wirken wird erstmals in der jetzigen Ausstellung FRAUENSACHE im Theaterbau von Schloss Charlottenburg gewürdigt. Schloss Schönhausen in Berlin-Pankow erfährt seit seiner Restaurierung und Wiedereröffnung 2009 durch erlebnisreiche Veranstaltungen umfassende neue Bekanntheit.

Geburtstags-Beitrag der Autorin über diesen Link
Königin Elisabeth Christine. Detail, Gemälde von Antoine Pesne, 1740/1741, Öl auf Lwd., SPSG- Hs. Hohenzollern, ehem. Hohenzollern-Museum
Foto: Anne Schäfer-Junker

Risse in der Friedrichs
werderschen Kirche

Pressemitteilung FDP-Landesvorstand Berlin - 26.2.2015


FDP fordert Aufnahme von Berliner Schinkel-Kirche in Liste national wertvollen Kulturgutes (pdf)

Die FDP-Berlin fordert daher die Staatsministerin für Kultur und Medien auf, ein Verfahren einzuleiten, um die Friedrichswerdersche Kirche, als eines der wenigen noch erhaltenen originalen Bauwerke Schinkels (1830 erbaut), in die Liste national wertvollen Kulturgutes aufzunehmen. Das gäbe möglicherweise eine Initialzündung für die vernachlässigte Stadtentwicklungspolitik des Berliner Senats gegenüber der historischen Mitte auf dem Friedrichswerder. Die kulturpolitisch dringenden Probleme, wie die Sicherung der Friedrichswerderschen Kirche als Ausstellungshaus der Nationalgalerie für die Skulptur des 19. Jahrhunderts und die Wiedererrichtung der Schinkelschen Bauakademie an diesem Ort, werden nicht wirksam anpackt. Das unter Denkmalschutz stehende Gebäude, ist durch Baustellen zu beiden Seiten hohen Risiken ausgesetzt. Demnächst beginnt die Bebauung der rechten Fläche am Schinkelplatz.

Dr. Bettina von Seyfried | 5.6.2014

Freie Universität Berlin eröffnet neues Pferdezentrum Bad Saarow

Am 5. Juni 2014 wurde mit einer festlichen Veranstaltung vor exklusivem Publikum das Pferdezentrum der Freien Universität Berlin in Bad Saarow eröffnet.
Lesen Sie hier den Bericht

 

Anne Schäfer-Junker | 26.12.2013

Für Horst Bredekamp
zu:
Horst Bredekamp, »Galileo Galilei als Künstler
Der Mond Die Sonne Die Hand« ( Akademie Verlag 2007)
»Und sie bewegt sich doch.... « möchte man ausrufen!
(Der "Sidereus Nuncius": die Zeichnungen von Galilei, eine Fälschung? Mein Beitrag von 2008 als Buchrezension, nun hier veröffentlicht anläßlich des Feuilletons 21./22.12.2013 in der Süddeutschen Zeitung)

24.3.2013 | Anne Schäfer-Junker
Das Nowruz Fest zum Frühlingsanfang
Das Schönste aber nach konzentrierter Museumsarbeit, Ausstellungskonzepten, Konzeptdialogen und Debatten ist das Nowruz-Frühlingsfest im Ethnologischen Museum– Staatliche Museen zu Berlin. Dieses grandiose Feuerwerk der Tänzer und Musiker in den Dahlemer Museen wurde unterstützt und ermöglicht vom Verein der Freunde des Ethnologischen Museums, dessen Vorsitzender, Dr. Volker Hassemer, die zahlreichen Gäste herzlich begrüßte. Daniela Schadt eröffnete am Abend gutgelaunt die Modenschau der afghanischen Designerin Laila Noor unter dem Motto „Bildung für Afghanistan“mit einer frauenpolitisch relevanten Rede.

24.3.2013 | Anne Schäfer-Junker
Außereuropäische Kulturen: Humboldt-Forum – eine vielschichtige Vision in Bewegung
Humboldt-Forum. Der lange Weg 1999 – 2012

Als referierende Wegbegleitung von 1999 – 2012 erschien im Baessler-Archiv, Band 59, verdienstvoll vom Reimer Verlag herausgegeben, das Buch zur Entstehung der Konzeption des Humboldt-Forums mit Beiträgen von allen Projektverantwortlichen und Ideengebern.

BERLIN - KEIN ORT FÜR MISSBRAUCH

Sexuelle Gewalt gegen Kinder und Jugendliche kann überall stattfinden. Schränken Sie die Spielräume der Täter und Täterinnen ein und schaffen Sie geschützte Räume für Kinder und Jugendliche.
Telefon: 0800 22 55 530 Kostenfreie tel. Anlaufstelle des Unabhängigen Beauftragten der Bundesregierung für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs

www.kein-raum-fuer-missbrauch.de oder www.beauftragter-missbrauch.de

29.7.2012 | Anne Schäfer-Junker
Von mehr als einer Welt. Die Künste der Aufklärung.
Eine Ausstellung der Kunstbibliothek in den Sonderausstellungshallen am Kulturforum

Der Blick auf die großen Bildideen im 17. und 18. Jahrhundert sind das Thema dieser Ausstellung. "An keinem anderen Ort ist das Erbe der Aufklärung in solcher Vielfalt präsent: In der Gemäldegalerie und dem Kupferstichkabinett befinden sich Meisterwerke großer Künstler, wie Gainsborough, Goya, Tiepolo, Watteau - sowie die Sammlungen des Kunstgewerbemuseums und der Kunstbibliothek. Diese umfassen das ganze Spektrum der Architektur, Raumkunst und Mode. Gleichfalls am Kulturforum zu Hause: die Staatsbibliothek mit den Nachlässen der großen Denker, Philosophinnen und Philosophen, Dichtern und Dichterinnen des 18. Jahrhunderts.
"Rien n'est beau que le Vrai!" möchte man ausrufen - die Ausstellung endet am 5. August 2012! Lesen Sie hier mehr...

 

14.7.2012 | Anne Schäfer-Junker
EU-Richtlinie bedroht die Autonomie der Museen
ICOM Deutschland hat zum Vorschlag der Europäischen Kommission vom 12. Dezember 2011  für eine Änderung der Richtlinie zur Weiterverwendung von Informationen des öffentlichen Sektors Stellung genommen.
Lesen sie die Richtlinie der EU und die Stellungnahme von ICOM hier.
ICOM Deutschland | Deutsches Nationalkomitee des Internationalen Museumsrates
ICOM Deutschland setzt sich für die Aufgaben und Ziele des Internationalen Museumsrates ICOM in Deutschland ein. Mit 4.500 Mitgliedern ist ICOM Deutschland die größte Organisation der Museen und Museumsfachleute in deutschland und zugleich das mitgliederstärkste Nationalkomitee innerhalb des Internationalen Museumsrates ICOM. Ethische Richtlinien hier...

8. Juli 2012 | Anne Schäfer-Junker

Friedrich Wolff, „Gartenstädte in und um Berlin“ 1. Auflage, hendrik Bäßler verlag


Der hendrik Bäßler verlag brachte im Mai 2012 eine Neuerscheinung zum Thema „Gartenstädte“ auf den Buchmarkt, die sich sehen lassen kann. Autor dieses sorgfältig erarbeiteten Buches ist Friedrich Wolff. Er und der Verleger Hendrik Bäßler erfüllen damit ein Vermächtnis des Wissenschaftsjournalisten Jan-Michael Feustel, der zu seinen Lebzeiten die Idee für ein Buch über Gartenstädte im Berliner Raum hatte.

10.6.2012 | Anne Schäfer-Junker / Tip Verlag Berlin und HIMBEER Berlin

Lesen: Erleben und Machen – Berlin mit Kind
Von den Autoren und Autorinnen gewidmet: Für unsere Kinder
Die Schulferien beginnen und pünktlich gibt es im Tip Verlag Berlin zusammen mit HIMBEER Berlin ein herrliches Buch für Kinder mit Eltern: alles was in der Stadt und im Umland, Spiel, Frohsinn, Erholung, Bildung, Genuss und aktive Freizeitbeschäftigung möglich macht, wird aufgeführt. Humorvolle Zeichnungen und stilvolle Fotografien machen Kindern Lust am Schnökern und den Erwachsenen Freude am Suchen in den qualitätvollen Angeboten: ein komplettes Freizeit-Kompedium zu Muße und Erholung! Schöne Dinge in Berlin, mit Kindern die Stadt entdecken! Alles rund ums Wasser in Berlin und Brandenburg! Berliner Kindermodemacherinnen, Puppenspieler, Chefköche, Stadtimker, Tier + Natur - Kultur und Restaurant-Empfehlungen von Kindern! Und ein besonderes Highlight: Die Schauspielerin Maria Simon lebt mit vier Kindern und Ehemann Bernd Michael Lade in Pankow und spricht über Medienkonsum - was kann man Kindern zumuten, sehen unsere Kinder zu viel fern? Heiko Zwirner führte ein Super-Interview und Dominik Butzmann fotografierte. Überhaupt hat das gesamte Buch eine hohe Ästhetik und wunderbare Fotos! Was darf nicht fehlen? Lieblingsbücher - extra vorgestellt! Internet: www.tip-berlin.de/shop

29. Februar 2012 | Pressemitteilung der Stiftung Berliner Schloss - Humboldtforum

Ein Blick in die Geschichte des Berliner Schlosses durch das archäologische Fenster
Die Ausgrabungen auf dem Schlossplatz geben zusammen mit den Grabungen auf dem Petriplatz und vor dem Roten Rathaus Aufschluss über das historische Berlin seit dem 13. Jahrhundert. Bei den Grabungen wurden die Kellerreste des gesprengten Berliner Schlosses freigelegt. Diese Kellerreste werden für die Besucher des Berliner Schloss – Humboldtforum erlebbar werden.

27.6.2012 | Pressemitteilung der Stiftung Berlinier Schloss - Humboldtforum
Wettbewerb Bauliches Corporate Design

5.7.2012 | Pressemeldung

Thyssen-Krupp baut keinen Glaswürfel vor dem Staatsratsgebäude

21.2.2012 | Pressemitteilung Berliner Senat

Berliner Senat: Bebauungsplan-Entwurf für das Humboldt-Forum beschlossen

11.2.2012 | Dr. Natalie Faßmann, Gartenbauingenieurin

Tomaten und Fische erobern die Stadt!
Hat Urbane Landwirtschaft eine Zukunft?
Was ist der sogenannte „Versteckte Hunger“?

12.11.2011 | Anne Schäfer-Junker

Dietrich Wildung
TIERBILDER UND TIERZEICHEN IM ALTEN ÄGYPTEN
Herausgegeben von Waldtraut Braun, Berlin. Deutscher Kunstverlag
Im Neuen Museum, Museumsinsel Berlin, stehen im Ägyptischen Museum und Papyrussammlung drei vollständig erhaltene Grabkammern der Pyramidenzeit um 2600 bis 2400 v. Christus, aus Kalksteinreliefs. Das Buch präsentiert erstmals die meisterhaften Tierreliefs "als alternative Kunstgeschichte der Reliefkunst des Alten Reiches". Lesen Sie hier mehr...

3.7.2011 | Anne Schäfer-Junker

Bis 15.10.2011 verlängert: Ausstellung im Musterraum der Attrappe der Schinkelschen Bauakademie Berlin
Schinkelplatz, Berlin-Mitte


Pressemitteilung 1/2011 der Errichtungsstiftung Bauakademie zur Ausstellung

9.2.2012 | Anne Schäfer-Junker

Chrstian Raabe
Eine Ecke der Bauakademie
Zur Rekonstruktion der "Allgemeinen Bauschule" von Karl Friedrich Schinkel

Edition Imorde
Gebr. Mann Verlag - Dietrich Reimer Verlag - Deutscher Verlag für Kunstwissenschaft
www.reimer-verlag.de



7.6.2011 | dapd

Neue Hoffnung für die Schinkelsche Bauakademie

Seit zehn Jahren wird vergebens für die Wiedererrichtung des historischen Baus in Berlins Mitte geworben - Jetzt hat sich eine Errichtungsstiftung gegründet, die die Aktivitäten des Fördervereins Bauakademie aufnimmt.
Ziel ist es, die Bauakademie am 175. Todestag von Karl Friedrich Schinkel am 9. Oktober 2016 feierlich wiederzueröffnen.

Titel des Buches
Lesen Sie hier mehr...

29.8.2010 | Anne Schäfer-Junker

DE GRUYTER
Tell Halaf Band 5: Im Krieg zerstörte Denkmäler und ihre Restaurierung, Berlin 2010

Unglaublich: aus 27000 originalen Basalt-Fragmenten kehrt eine antike Hochkultur mit ihren Skulpturen in die Gegenwart zurück: die Götter- und Tierfiguren, Sphingen, Orthostaten und Bauteile vom Tell Halaf. Über die Wiedergewinnung der wertvollen Kulturgüter: Gerettete Götter vom Tell Halaf

29. Mai 2010 | Anne Schäfer-Junker

“Frauen und Wirtschaft”
Tagung des Deutschen Akademikerinnenbundes am Fr. 28. Mai 2010 in Berlin und Verleihung des Sophie La Roche-Preises des Deutschen Akademikerinnenbundes an Edelgard Bulmahn

Jürgen trabant

12. Januar 2010 | Anne Schäfer-Junker

Wilhelm von Humboldt und die Sprachen der Welt.
E
in Vortrag von Prof. Dr. Jürgen Trabant

18. Oktober 2009 | Anne Schäfer-Junker

Museumsinsel Berlin: Das Neue Museum ist eröffnet

4. Oktober 2009 | Johanna Lemke

Tag 4: Berlin nimmt Abschied von den Riesen

Der Garten in der Kunst, Emden  Kunsthalle

1. Oktober 2009 < Anne Schäfer-Junker

Garten Eden – Der Garten in der Kunst seit 1900

8. Februar 2009 | Anne Schäfer-Junker

Jahrbuch der Journalisten 2009 im Oberauer Verlag erschienen

9. Januar 2009 / Anne Schäfer-Junker

Heiner Müller (1929-1995)

2. Januar 2009 | Anne Schäfer-Junker

Humboldt-Forum wieder mit Museumsinsel vereinigen!

4. Januar 2009 | Anne Schäfer-Junker

Architektenwettbewerb Humboldtforum

31. Oktober 2008 | Anne Schäfer-Junker

Die Temporäre Kunsthalle auf dem Schloßplatz ist eröffnet

17. Oktober 2008 | Anne Schäfer-Junker

Der Schinkelplatz ist rekonstruiert

7. Februar 2009 | Anne Schäfer-Junker

Was sind uns unsere Flüsse wert?

27. April 2008 < Anne Schäfer-Junker

Volksentscheid "Tempelhof bleibt Verlehrsflughafen"

29. März 2008 | Anne Schäfer-Junker

Förderverein Bauakademie. Interview mit Wolfgang Schoele

13. Januar 2008 | Luise Thal

Schlüters Gartenhaus vor dem Köpenicker Tore.

Vortrag von Goerd Peschken am 20.12.2007 vor der Kunstgeschichtlichen Gesellschaft zu Berlin im Gobelin-Saal des Bode-Museums

21. September 2007 | Anne Schäfer-Junker

Richtfest Neues Museum

6. September 2007 | Anne Schäfer-Junker

Spreeinsel: Umbau der Breiten Straße von Gertraudenstraße bis Schlossplatz

6. September 2007 | Anne Schäfer-Junker

Ausstellung „DENKMAL!MODERNE - Vom Umgang mit unserem jüngsten Architekturerbe„ Das Schinkel-Zentrum der TU Berlin zeigt seine Ausstellung am Alexanderplatz

14. Juli 2007 | Anne Schäfer-Junker

Technische Universität Berlin: Finissage der Ausstellung DENKMAL! MODERNE Vom Umgang mit unserem jüngsten Architekturerbe

27. Juni 2007 | Anne Schäfer-Junker

Museumsinsel Berlin: Entwurf für die James-Simon-Galerie von David Chipperfield Architects
auf einer Pressekonferenz der Stiftung Preußischer Kulturbesitz vorgestellt

23. April 2007 | Anne Schäfer-Junker

Berlin mit im Boot: bis 2013 entsteht das "Humboldt-Forum" auf dem Schlossplatz

1. Oktober 2006 | Anne Schäfer-Junker

Erste Kartoffelernte auf der Spreeinsel gab es im Lustgarten 1649

 

24. August 2006 (akt. 2013) | Anne Schäfer-Junker

Ab Schloßplatz: Radfernweg Berlin-Usedom!
Do 24.8.2006 wurde an den Blankenburger Karpfenteichen/Pankeweg in Berlin-Pankow weiterer Teilabschnitt eröffnet.
 

zuletzt aktualisiert 8.3.2016